Vorfreude

In Südfrankreich kaufen wir die Olivenpaste - Tapenande immer auf den den bunten Märkten rund um Grimaud, wobei mein liebster Markt der in Ramatuelle ist.

 

Und da ich mich schon so vorfreue und diese Vorfreude immer gerne bis ins unermessliche steigere, gibt es heute Tapenade auf frischem Baguette:

 

Tapenade

 

  • 200 g grüne Oliven (mögen wir lieber, funktioniert aber auch mit schwarzen)
  • Saft einer Zitrone
  • 2 Bund glatte Petersilie
  • 1 große rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 100 gemahlene Mandeln
  • Salz und Pfeffer
  • evtl. Olivenöl

Oliven mit Petersilie, Knoblauch, Zwiebel und Zitronensaft im Mixer zerkleinern, bis eine Paste entsteht. Anschließend die fein gemahlenen Mandeln hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Eigentlich müsste die Paste durch das Öl der Oliven bereits eine gut streichbare Konsistenz haben, falls nicht, darf die Tapenade noch mit Olivenöl verfeinert werden.


Hach - das ist Urlaubsfeeling auf der Zunge!

 

Passend zur Vorfreude habe ich am letzten Wochenende einen Südfrankreich-Krimi verschlungen, den es bei buch.de als ebook zum Schnäppchenpreis gab: "Madame le Commissaire und der verschwundene Engländer" von Pierre Martin.

Der Roman spielt in den fiktiven Dorf Fragolin im Departement Var.

Nach ein wenig Recherchearbeit kann es sich bei diesem Dorf allerdings nur um Collobriers handeln, da es das nächste Dorf zur berühmten Chartreuse de la Verne ist, von der Martin auch in seinem Buch schreibt. ich werde Collobriers und evtl. die Chartreuse auf jeden Fall in diesem Jahr mit der Kamera besuchen :-)

 

Und was ich sonst noch tun werde? Seele baumeln lassen, schwimmen gehen, Sonnenauf- und -untergänge genießen, Märkte besuchen, mit Desi lecker kochen, die Orte rund um das überlaufene St. Tropez besuchen, fotografieren, lesen und dann wieder alles von vorne :-)

 

   
   
   
   
   
   
   
   

Kommentar schreiben

Kommentare: 0