Reisen

Reisen · 26. Oktober 2018
Einen Reisebericht in der üblichen Form gibt es nicht, aber einige Bilder von meinem einwöchigen Trip nach NYC im Frühling, der ein Winter war ;-)
Reisen · 16. Oktober 2018
Bei Pintxos handelt es sich um Fingerfood, welches in Bars überall im Baskenland serviert wird. Sie sind ein wesentlicher Teil des Baskischen und formen das Rückgrat der einheimischen Esskultur. Und da Essen und Reisen ja zu meinen Leidenschaften gehören, dachte ich, wo kann ich es besser verbinden? Dazu kommen Städte mit wundervoller Architektur, Klöster, tolle Strände und vielversprechende, abwechslungsreiche Landschaften. Es geht in den Osterferien 2019 also für zwei Wochen ins...
Reisen · 12. Oktober 2018
Eigentlich wollte ich im Sommer 2019 auf die Lofoten, aber schon bei der Bildbearbeitung der Schottlandbilder wurde mir klar, dass ich noch einmal in dieses wunderbare Land reisen muss und so entstand der Plan zu "Schottland 2.0" im Sommer 2019. Die Lofoten laufen mir ja nicht weg. Ich werde Bekanntes (Isle of Skye und den Nordwesten) besuchen und viel Neues erkunden, z.B. den Süd-Westen, der bisher noch wenig Beachtung in der Literatur und im Internet findet. Ich werde über die Fortschritte...
Reisen · 27. August 2018
Wer Lust hat meine Reise zu begleiten, darf dies gerne hier tun oder aufs Bild klicken :) Kommentare dazu gerne hier unter dem Post. Ich freue mich über viele Mitreisende!
Reisen · 20. Januar 2018
Da ich ja der Planer schlechthin bin, brauche ich auch immer eine Packliste ;-) Für meine anstehende Schottlandreise im Sommer habe ich einfach die Norwegen-Liste angepasst. Nach meinen Erfahrungen dort, kommen mehr warme Klamotten mit, ein neu erworbenes Regencape, unter welches auch der Rucksack passt und vor allem ein Cap mit Mückennetz. Das sieht zwar selten dämlich aus, aber alles besser, als kleine Fliegviecher überall im Gesicht. Wie man der Packliste entnehmen kann, ist der Urlaub...
Reisen · 06. Januar 2018
Joa, eigentlich sollte Teil 3 starten, aber ich hänge immer noch in Teil 2 und muss unbedingt eine Erweiterung schreiben. Wenn die Übernachtungsorte festliegen, nutze ich vor allem GoogleMaps, um meine Route zu planen, also von A nach B zu kommen. Das wunderbare daran ist, ich kann meine Route durch "Ziehen" verändern - immer wieder checke ich dies mit GoogleStreetView: Doof oder nicht doof? Zwischen A und B können also C, D, E, F usw. geplant werden. Jetzt noch B an die Stelle von F und...
Reisen · 29. Dezember 2017
Nun, ich weiß jetzt, wie ich reisen werde: Anreise per Fähre von Amsterdam nach Newcastle, danach mit meinem eigenen Auto. Auch der Reisebeginn und das Ende stehen fest, denn die Fähre ist mit Frühbucherrabatt festgemacht bzw.fest gebucht. Natürlich habe ich gleichzeitig eine Reiserücktrittskostenversicherung gebucht, denn man weiß ja nie :-) In meiner gesamten Reisezeit (seit ich 16 Jahre alt bin - und das ist wirklich lang) habe ich eine solche noch in Anspruch nehmen müssen, trotzdem...
Reisen · 28. Dezember 2017
Derzeit sitze ich ja an der Feinplanung für New York und Schottland, wobei den Hauptteil natürlich Schottland einnimmt, da ich dort drei Wochen unterwegs sein werde und es gar nicht kenne. Wie gehe ich an die Planung einer solchen individuellen Rundreise heran? Zunächst stehen natürlich die Überlegungen zur Reisezeit, Reiselänge und Reiseart: Reisezeit: Leider kommen für eine mindestens dreiwöchige Reise nur die Sommerferien in Frage - deshalb muss ich mich mit vielen Mitreisenden...
Reisen · 12. Dezember 2017
Obwohl nur 14 - halten mich meine Eulen doch gut auf Trab :-) Es gilt immer wieder für die "Cracks" neues Material bereit zu stellen und natürlich vor allem auch die Kinder, die in manchen Bereichen noch Förderung brauchen optimal zu versorgen. Bei nur 14 Kindern merke ich natürlich die unterschiedlichen Bedürfnisse sofort und versuche darauf zu reagieren. Aber es macht irre Spaß und ich bin endlich mal wieder eine rundum glückliche Lehrkraft. Trotzdem macht sich in meinem Bauch eine...
Reisen · 08. Oktober 2017
habe ich meine Idee für eine Woche in die Bretagne zu fahren verflucht. Die Anfahrt ist wirklich eine Herausforderung, egal, welche Strecke man nimmt. Bezahlen an Mautstellen für kleine Menschen eine Herausforderung und erst das Kleingeld - dann die N-Straßen - ständiger Wechsel zwischen 2- und 4-spurig und Franzosen, die sich doch wirklich an die Geschwindigkeitsbegrenzung halten ;-) Nach langen und anstrengenden 14 Stunden habe ich mein Ziel erreicht - also fast, denn die angegebene...

Mehr anzeigen